INGENIEURBÜRO FÜR ENERGIEBERATUNG UND ENERGIEEFFIZIENZ - GEWERBE UND PRIVAT

    Für die ena-energieberatung c/o Frank Thiel Dipl.-Ing. (FH) liegen folgende Berechtigungen vor:

    Zertifizierung Energieberater nach EnEV 2014 für Wohngebäude und DIN 18599 für Nichtwohngebäude (Wärmeschutznachweis, Energiepass, Energiemanagement)

    Listung Sachverständiger Energieberater für Baudenkmale und sonstige besonders erhaltenswerte Bausubstanz für die KfW-Programme zur energetischen Sanierung (KfW-Programme 151/152, 430/431, 218/219)

    Listung Energieberater KfW "Energieberatung Mittelstand"

    Listung Energieberater BAFA "Vor-Ort-Beratung"

    Listung Energieeffizienzexperte dena

    Listung Energieberater WTA "Energieberater für Baudenkmale"

     

    - "Energetische Fachplanung von KfW-Effizienzhäusern und Einzelmaßnahmen"

    - "Baubegleitung von KfW-Effizienzhäusern und Einzelmaßnahmen"

    - "KfW-Effizienzhaus Denkmal sowie Baudenkmale und sonstige besonders erhaltenswerte Bausubstanz"

     

    Seit Einführung der Energieeinsparverodnung im Jahr 2002 bis zu der seit 01.05.2014 gültigen dritten Novellierung wurden eine Vielzahl von Maßnahmen im energetischen Bereich gesetzlich verankert.

    Zur Umsetzung dieser Ziele werden in der Energieeinsparverordnung Grenzwerte hinsichtlich der energetischen Qualität der Gebäudehülle sowie des Primärenergiebedarfs für den Betrieb des Gebäudes gestellt. Weiterhin sind die Nachrüstpflichten bezüglich der Wärmedämmung und der Heizungsanlagentechnik festgeschrieben.

    Seit 01.07.2008 gelten laut Energieeinsparverordnung folgende Regeln für Energieausweise verbindlich:

    - Für Wohngebäude mit bis zu vier Wohneinheiten mit Baujahr nach 1977 besteht unbefristet Wahlfreiheit zwischen bedarfs- und verbrauchsorientiertem Ausweis.

    - Für Wohngebäude mit mehr als vier Wohneinheiten gilt, unabhängig vom Baujahr, ebenfalls Wahlfreiheit.

    - Wohngebäude mit bis zu vier Wohneinheiten mit Baujahr vor 1977, ist der bedarfsorientierte Energieausweis zu verwenden.

    Die Bundesregierung bietet im Zusammenhang mit den gesetzlichen Vorgaben verschiedene Förderprogramme und Finanzierungsbeihilfen an, um für Gebäudeeigentümer unbillige Härten zu vermeiden.

    Die ena-energieberatung betreut Sie kompetent in allen Fragen energetischen Sanierens und Bauens, beim Finanzieren über Fördermittelprogramme der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), der Deutschen Energie Agentur (dena), der Umsetzung eines nachhaltigen Energiekonzeptes sowie bei der Erstellung des Energieausweises für Ihr Gebäude.

     

 
  BÜRO   LEISTUNGEN   FAQ   LINKS   INFOS   KONTAKT

HOME

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

AGB